Tages-Information

Sonntag, 16. Juni 2024

18-Loch Meisterschaftsplatz Start an TEE 10 offen auf Sommergrüns
9-Loch PlatzAbschlag 5 und 7 ist ca. für 3 Wochen gesperrt , die Bahnen sind aber bespielbar - der Platz ist offen
Aufgrund von Dollarspot-Befall, müssen auf den Grüns kurzfristig Belüftungsmassnahmen durchgeführt werden. Es kann zu Einschränkungen kommen.

E-Carts erlaubt
E-Trolley / Zieh-Trolley - erlaubt
Für E-Carts erlaubt
Driving Range





Übungsgelände
ab sofort kann die Driving Range -mit Einschränkungen- wieder genutzt werden Aus Sicherheitsgründen darf nur von den durch eine Schnur/Kette und Abschlagsmarkierungen gekennzeichneten Flächen gespielt werden. Damit das Ballfangnetz nicht überspielt wird, ist das Spielen von den Matten und das Schlagen von Wedges bis Eisen 9 verboten.
offen
ClubsekretariatMo - So von 09:00 - 16:00 Uhr geöffnet.
Platzpflegekeine
Clubgastronomie
LimesEck
Frau Suzana Christian
Öffnungszeiten:
Dienstag von 14:00 bis 22:00 Uhr
Mittwoch bis Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr
Montag: Ruhetag
Küche geöffnet bis 21:00 Uhr
Reservierung: Tel. 0176-64231836
Aktuelles

Streuobstwiese

Lebensräume – Rückzugsräume – Artenreichtum

Mit mehr als 5.000 nachgewiesenen Pflanzen- und Tierarten zählen Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa.

 

Es ist noch nicht lange her, da fand man sie noch an fast allen Dorfrändern, denn die Streuobstwiese ist ein altes Kulturgut.

Die Bewohner des Dorfes versorgten sich aus diesen Beständen mit Frischobst und sie konnten den Grasertrag der Wiesen nutzen.

 

Durch industrielle Obsterzeugung, Flurbereinigung, die Intensivierung der Grünlandwirtschaft und zunehmende Verbauung haben die Streuobstbestände zurückgehen lassen.

Lesen Sie hier Interessantes zur Geschichte des Streuobsts.

Immaterielles Kulturerbe

Egal ob Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume oder Zwetschge:

 

All‘ diese Obstbaumsorten sind unter anderem auf unserem Golfplatz zu finden – gerade im Frühjahr immer wieder ein optisches Highlight.

 

Gehen Sie auf Erkundungs- und Naschtour.

Gerade an Bahn 8 und 9 ist die Obstvielfalt besonders groß und dies wird noch um eine weitere Streuobstwiese an der Bahn 9 erweitert werden.

 

Seit März 2021 ist der Streuobstanbau in Deutschland von der Deutschen UNESCO-Kommission zum Immateriellen Kulturerbe erklärt worden.

Online-Bedarfscheck


Dies schließt sich in 20Sekunden