Tages-Information

Montag 17. Juni 2024

18-Loch Meisterschaftsplatz Start an TEE 10 offen auf Sommergrüns
9-Loch PlatzAbschlag 5 und 7 ist ca. für 3 Wochen gesperrt , die Bahnen sind aber bespielbar - der Platz ist offen
Aufgrund von Dollarspot-Befall, müssen auf den Grüns kurzfristig Belüftungsmassnahmen durchgeführt werden. Es kann zu Einschränkungen kommen.

E-Carts erlaubt
E-Trolley / Zieh-Trolley - erlaubt
Für E-Carts erlaubt
Driving Range





Übungsgelände
ab sofort kann die Driving Range -mit Einschränkungen- wieder genutzt werden Aus Sicherheitsgründen darf nur von den durch eine Schnur/Kette und Abschlagsmarkierungen gekennzeichneten Flächen gespielt werden. Damit das Ballfangnetz nicht überspielt wird, ist das Spielen von den Matten und das Schlagen von Wedges bis Eisen 9 verboten.
offen
ClubsekretariatMo - So von 09:00 - 16:00 Uhr geöffnet.
Platzpflegekeine
Clubgastronomie
LimesEck
Frau Suzana Christian
Öffnungszeiten:
Dienstag von 14:00 bis 22:00 Uhr
Mittwoch bis Sonntag von 11:00 bis 22:00 Uhr
Montag: Ruhetag
Küche geöffnet bis 21:00 Uhr
Reservierung: Tel. 0176-64231836
Aktuelles

Golfplatzbienen

Unsere Honigbienen

 

Dank der Imkerei Peper wurde unsere Golfanlage im wahrsten Sinne des Wortes bevölkert.

Die Bienenvölker aus dem nahen Gottersdorf haben sich schon in der Vergangenheit an dem Reichtum an Bienennahrung erfreut, den unsere Golfanlage bereithält. Anlässlich des „Weltbienentags“ haben einige Bienenvölker auf den naturbelassenen Blühwiesen neben der Bahn 13 unseres Golfplatzes ihren neuen Wohnsitz bezogen, erfreuen sich dort an einem reich gedeckten Tisch und arbeiten seither daran, uns mit unserem eigenen Golfplatzhonig zu versorgen.

 

Drei unterschiedliche, teilweise prämierte Sorten kann man im Clubsekretariat erwerben.

Blütenhonig – 6,50 Euro / Sommerhonig – 6,50 Euro / Waldhonig – 7 Euro

Just Bee There – mehr als ein Motto

Als Solitär- oder Einsiedlerbienen bezeichnet man die Wildbienen, denn anders als unsere Honigbienen leben die meisten Wildbienen nicht in größeren Völkern, sondern als Einzelgänger.

 

Es gibt noch mehr als 550 verschiedene Arten in Deutschland und auch zahlreiche Bienen und Hummeln auf unser Golfanlage.

 

Der Großteil baut ihre Nester eigenständig, manche Arten parasitieren an anderen Wildbienenarten und sparen sich das eigene Nest. 75 Prozent aller Wildbienenarten nisten im Boden, der Rest sucht sich Pflanzenhalme oder nutzt Fraßgänge von Käfern im Holz.

 

Manche der Wildbienen können nun auch in eines der Bienenhotels auf unserem Platz einziehen.

Online-Bedarfscheck


Dies schließt sich in 20Sekunden