Tages-Information

Montag, 26. Juni 2017

18-Loch MeisterschaftsplatzTEE 1 ab 16:30 Uhr gesperrt
9-Loch Platzkeine Einschränkungen
Driving RangeKeine Einschränkungen Rasenabschläge
Wegen Mäharbeiten ist die Range montags bis ca. 10:30 Uhr gesperrt.
E-CartsErlaubt
PlatzpflegeKeine Sonderpflegemaßnahmen
Grundsätzlich sollte es für jeden Nutzer einer Golfanlage selbstverständlich sein, sich im Sinne der Etikette und des „Spirit of the game“: höflich, tolerant, rücksichtsvoll, respektvoll und sportlich fair zu verhalten.

 

Damit Sie die Golfanlage in Glashofen-Neusaß mit Freude nutzen können, um einen reibungslosen Spielbetrieb gewährleisten zu können und zur Schonung aller Clubeinrichtungen, bitten wir um Beachtung der nachfolgenden Bestimmungen.

01. Spielberechtigung

 

Aktive Mitglieder des GCGN mit EGA-Vorgabe und Platzerlaubnis haben Spielrecht auf dem 18-Loch-Platz und dem 9-Loch-Platz. Zum Nachweis der Spielberechtigung ist entweder der weisse Golftaschenanhänger oder die Metallversion, mit gültigem Jahresaufkleber, deutlich sichtbar an der Golftasche mitzuführen.

 

Aktive Mitglieder des Neusasser Golfclubs mit EGA-Vorgabe und Platzerlaubnis haben Spielrecht auf dem 9-Loch-Platz. Für die Nutzung des 18-Loch-Platzes ist vor Antritt der Runde die gültige Spielgebühr (Greenfee) zu entrichten. Zum Nachweis der Spielberechtigung auf dem „Blauen Platz“ (9-Loch-Platz) ist der blaue Golftaschenanhänger des NGC mit gültigem Jahresaufkleber, deutlich sichtbar an der Golftasche mitzuführen.

 

Gäste anerkannter in- oder ausländischer Golfclubs (die Mitgliedschaft ist durch Vorlage einer gültigen Mitgliedskarte nachzuweisen) mit einer EGA-Vorgabe von max. -54 sind spielberechtigt, nach Anmeldung im Clubsekretariat und Zahlung der gültigen Spielgebühr. Sie erhalten eine Greenfee-Karte, die gut sichtbar an der Golftasche mitzuführen ist.

 

Ebenfalls spielberechtigt sind Gäste im Rahmen eines Turniers, nach Zahlung des Startgeldes.

 

Falls das Sekretariat nicht geöffnet ist, kann die Spielgebühr / Greenfee in den dafür vorgesehenen Greenfee-Kasten am Pro-Shop eingeworfen werden.

 

Golfschüler sind spielberechtigt in Begleitung eines PRO´S der Golfschule im GCGN.

 

 

02. Beginn und Reihenfolge der Golfrunde – Sperrung des Platzes

 

Die Runde ist grundsätzlich an Abschlag 1 zu beginnen. Die weiteren Bahnen sind in der festgesetzten Reihenfolge (Bahn 1 bis Bahn 9 – halbe Runde) und Bahn 10 bis Bahn 18 zu spielen.

 

In Ausnahmefällen kann die Runde wochentags bis 10:00 Uhr an Abschlag 10 begonnen werden. Jedoch nur, wenn die Bahn 9 komplett frei ist und Spieler auf der regulären Runde nicht behindert werden. Spieler von der festgesetzten Runde haben immer Vorrang und sind unaufgefordert durchspielen zu lassen. Das gilt auch für Spielgruppen, die nach 9 Löchern ihr Spiel unterbrochen haben.

 

An Sonn- und Feiertagen ist es grundsätzlich untersagt, die Runde an Abschlag 10 zu beginnen. Ausnahmen sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Spielleitung, der Mitarbeiter der Geschäftsstelle oder einer von der Spielleitung eingesetzten Person (Platzaufsicht / Starter) möglich.

 

Für die Durchführung von Wettspielen und um Gästegruppen einen reibungslosen Start zu ermöglichen, kann die Spielleitung die Abschläge 1 und 10 und bei Kanonenstarts den kompletten Platz befristet sperren. Aktuelle Informationen dazu finden Sie im Aushang oder auf der Internetseite des GCGN. Nicht am Wettspiel teilnehmende Spieler müssen nach der Platzfreigabe mindestens eine Bahn Abstand auf die letzte Turnierspielgruppe halten.

 

Bei Sturm, Unwetter oder sonstigen Gefahren obliegt es der Spielleitung, den Platz aus Sicherheitsgründen zu sperren.

 

 

03. Haftung

 

Das Betreten und die Nutzung der Golfanlage und ihrer Einrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Jedem Golfspieler wird dringend geraten, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen.

 

 

04. Sicherheit auf dem Golfplatz

 

Schwingen und schlagen Sie nie, wenn dadurch andere Personen gefährdet werden könnten. Spieler sollen sich vergewissern, dass niemand so nahe bei ihnen steht, dass ihn Schläger, Ball oder irgendetwas (Steine, Sand, Zweige etc.), was beim Schlag oder Schwung bewegt wird, treffen könnten, wenn sie einen Schlag oder Übungsschwung machen.

 

Achten Sie immer auf Platzarbeiter in Ihrer Nähe oder in Spielrichtung, wenn Sie einen Schwung / Schlag ausführen, der diese gefährden könnte.

 

Schlagen Sie erst dann, wenn die vorausgehende Gruppe mit Sicherheit außer Reichweite ist.

 

Schlagen Sie an Par-3-Löchern erst ab, wenn die vorausgehende Gruppe das Grün verlassen hat.

 

Sieht ein Spieler Blitzgefahr als gegeben an, sollte er die Runde selbständig unterbrechen und sich schnellstmöglich in Sicherheit zu bringen. Die Standorte der Blitzschutzhütten sind in der Platzübersicht auf der Zählkarte eingezeichnet.

 

Achten Sie vor Ihrem Schlag auf nahe stehende Bäume, Mauern oder andere Barrieren. Der Ball könnte abprallen und Sie selbst oder Ihre Mitspieler treffen.

 

Rufen Sie frühzeitig und laut „FORE“, wenn Menschen gefährdet werden könnten.

 

Gehen Sie sofort in Deckung und schützen Sie Ihren Kopf mit den Armen, wenn Sie den Ruf „FORE“ hören.

 

 

05. Rücksichtnahme

 

Nehmen Sie immer Rücksicht auf andere Spieler und stören Sie deren Spiel nicht durch Bewegungen, Gespräche oder vermeidbare Geräusche.

 

Spielen Sie zügig, aber setzen Sie Spieler vor Ihnen nie unter Druck.

 

Verhalten Sie sich ruhig, wenn ein Mitspieler an seinem Ball steht und schlagen will.

 

Stehen Sie nicht direkt hinter einem Spieler, wenn dieser seinen Ball schlägt.

 

Schalten Sie Ihr Handy aus oder mindestens lautlos! Wenn Sie unbedingt telefonieren müssen, bitte so kurz wie möglich und unbedingt ohne andere Spieler zu stören.

 

Treten Sie auf dem Grün nicht auf die Puttlinie Ihrer Mitspieler und achten Sie darauf, dass auch Ihr Schatten weit genug davon entfernt ist.

 

Beachten Sie immer den „WAHREN GEIST DES GOLFSPIELS“, der stets höfliches Verhalten, Disziplin und Sportsgeist beinhaltet.

 

Auf Platzpflegepersonal ist besondere Rücksicht zu nehmen. Befindet sich ein Platzpflegemitarbeiter in Reichweite, hat dieser Vorrang. Bitte warten Sie auf sein Zeichen, bevor Sie das Spiel fortsetzen.

 

 

06. Schonung des Platzes

 

Bunker einebnen! Vor Verlassen eines Bunkers sind von Spielern, alle von ihnen, oder in der näheren Umgebung von anderen Spielern verursachten, Fußspuren und sonstige Unebenheiten sorgfältig einzuebnen und zu glätten.

 

Die dafür bereitstehenden Bunkerharken sollen so abgelegt werden, das der überwiegende Teil im Bunker und der gebogene Griff an der Bunkergrenze im Gras liegt.

 

Divots einsetzen! Herausgeschlagene oder beschädigte Rasenstücke (Divots) sind sofort wieder einzusetzen und sorgfältig festzutreten.

 

Pitchmarken ausbessern! Balleinschlaglöcher (Pitchmarken) sind sorgfältig auszubessern und sonstige Schäden auf den Grüns sind sorgfältig zu beheben. Bitte bessern Sie auch Pitch-Marken aus, die nicht von Ihnen verursacht wurden.

 

Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes zu vermeiden. Direkt auf dem Abschlag dürfen keine Probeschwünge mit Bodenkontakt ausgeführt werden.

 

Auf Grüns und Abschlägen dürfen keine Golftaschen und Trolleys abgestellt werden.

 

Die Fahne ist auf dem Grün sorgfältig zu bedienen und abzulegen (nicht werfen).

 

Die sensiblen Bereiche um das Grün, sowie zwischen Grün und Hindernissen sind besonders zu schonen. Deshalb ist es verboten, die Flächen zwischen Bunker bzw. Wasserhindernis und Grün, mit Trolleys oder Carts zu befahren. Grüns und Abschläge dürfen grundsätzlich nicht mit Trolleys oder Carts befahren werden.

 

Es ist verboten Papier, Flaschen, sonstige Abfälle und insbesondere Zigarettenkippen auf dem Platz wegzuwerfen (Aschenbecher sind in der Geschäftsstelle kostenlos erhältlich).

 

 

07. Spielgeschwindigkeit – Zügiges Spiel

 

Nach Regel 6-7 muss jeder Spieler ohne unangemessene Verzögerung spielen und darf auch zwischen Beendigung eines Lochs und dem Abspielen am nächsten Abschlag das Spiel nicht verzögern.

 

Richtzeit für eine Runde von 18 Löchern: 4 Stunden (Vierer-Gruppe)

Richtzeit für eine Runde von 9 Löchern: 2 Stunden (Vierer-Gruppe)

 

Bitte beachten Sie stets: Ihre Position auf dem Platz ist hinter der Gruppe vor Ihnen, nicht vor der Gruppe hinter Ihnen.

 

Halten Sie sich an die nachfolgenden Tipps zum zügigen Spiel:

  1. Gehen Sie zügig zu ihrem Ball
  2. Nutzen Sie den Weg und die Wartezeit beim Schlag anderer Spieler dazu, sich auf Ihren nächsten Schlag vorzubereiten:
    – Sehen Sie sich bereits die Spiellinie an.
    – Überlegen Sie bereits, wohin Sie den nächsten Schlag spielen möchten.
    – Wählen Sie bereits gedanklich den Schläger aus.
    – Ziehen Sie bereits Ihren Handschuh an, bevor Sie Ihren Ball erreichen
  3. Behalten Sie Ihre Golftasche immer in der Nähe und stellen sie am Grün immer in Richtung des nächsten Abschlags ab. (Spart unnötige Wege.
  4. Ein Probeschwung sollte ausreichen.
  5. Merken Sie sich gut, wo Ihr Ball landet und achten Sie auch bei Ihren Mitspielern genau darauf. (Spart Zeit beim Suchen.)
  6. Spielen Sie einen provisorischen Ball, wenn Sie nicht sicher sind ob Sie ihren ersten Ball finden.
  7. Verlassen Sie das Grün so schnell wie möglich und gehen Sie zügig zum nächsten Abschlag.
  8. Vergleichen Sie auf dem Weg zum nächsten Abschlag die Schlagzahl des letzten Lochs mit Ihrem Zähler. Notieren Sie den Score am nächsten Abschlag, nicht am letzten Grün.
  9. Halten Sie Anschluss an die Spielgruppe vor Ihnen.
  10. Lassen Sie nachfolgende Spielgruppe frühzeitig durchspielen.

 

 

08. Vorrecht auf dem Golfplatz

 

Sofern von der Spielleitung nicht anders bestimmt, wird das Vorrecht auf dem Platz durch das Spieltempo einer Spielergruppe bestimmt.

 

Platzpflegearbeiten haben grundsätzlich Vorrang und die Mitarbeiter der Platzpflege dürfen nicht gefährdet werden.

 

Schnelleren Partien ist grundsätzlich -unaufgefordert- Gelegenheit zum Durchspielen zu geben, unabhängig von der Anzahl der Spieler.

 

Wochentags haben in der Regel schnellere Zweiballspiele unaufgefordertes Durchspielrecht gegenüber Dreier- oder Vierergruppen. Gleiches gilt wochentags für schnellere Dreiergruppen gegenüber Vierergruppen.

 

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen sollten nach Möglichkeit immer Dreier- oder Vierergruppen gebildet werden.

 

Am 1. Abschlag dürfen spielbereite Dreiergruppen und Vierergruppen vor Zweiergruppen und Einzelspielern starten. Einzelspieler sollten sich mit Zweiballspielen zu Dreier- oder Vierergruppen zusammenschließen um die Kapazität des Platzes optimal auszunutzen und um ein ruhiges, geordnetes Spiel zu ermöglichen.

 

Ein unaufgefordertes Durchspielrecht gibt es für kleinere Partien gibt es am Wochenende nicht.

 

Allerdings MUSS eine Spielgruppe Gelegenheit zum Durchspielen geben, wenn sie den Anschluss an die davor spielende Gruppe, um mehr als eine Spielbahn verloren hat oder mit dem Suchen nach Bällen begonnen hat und die nachfolgende Gruppe aufgelaufen ist. Dies gilt unabhängig von der Spielerzahl in der nachfolgenden Spielgruppe.

 

Einzelspielern muss kein Durchspielrecht eingeräumt werden. Sie sollten von größeren Spielgruppen zum Mitspielen aufgefordert werden oder es sollte ihnen situationsangepasst das Durchspielen ermöglicht werden.

 

 

09. Sonstiges

 

Driving Range Bälle sind Eigentum des Clubs und dürfen nur auf den Übungsbereichen (Driving Range, Pitch-Areal mit Übungsbunkern, Übungsgrüns) verwendet werden. Auf beiden Golfplätzen ist das Spielen mit Driving Range Bällen untersagt.

 

Das Mitführen von Hunden ist auf beiden Plätzen, einschließlich Übungsgelände, nicht gestattet. Im Clubhaus und auf der Terrasse sollten Hunde angeleint werden.

 

Bei der Anfahrt zum Clubgelände und auf dem Parkplatz ist auf angemessene Geschwindigkeit zu achten.

 

Eine Spielergruppe darf aus maximal 4 Spielern bestehen.

 

Es ist nicht gestattet, dass mehrere Spieler mit einer Ausrüstung bzw. aus einer Golftasche auf dem Platz spielen.

 

Anordnungen der Spielleitung oder von der Spielleitung autorisierten Personen wie beispielsweise Starter, Platzaufsicht, Mitarbeiter der Geschäftsstelle, ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Das Hausrecht auf der Golfanlage hat der Golf Club Glashofen-Neusaß und es wird von dessen Vorstand und Spielausschuss wahrgenommen.

 

Bei Verstößen gegen die Spiel- und Platzordnung können Spielausschuss und/oder Vorstand Ermahnungen aussprechen, oder Sanktionen wie befristete Wettspiel- und Platzsperren verhängen.

 

Die in der Spiel- und Platzordnung getroffenen Regelungen gelten bis auf Widerruf. Der Vorstand kann die Bestimmungen bei Bedarf ändern und / oder ergänzen.

 

 

Walldürn-Neusaß, den 24-04-2017
Vorstand und Spielleitung – GC Glashofen-Neusaß e.V. und Neusasser Golfclub e.V.

 

 

Wir heißen Sie schon jetzt herzlich Willkommen und freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht!